Josef Maisch im Schollheim

11.1.1966

Der Nobelpreisträger Prof. Dr. Feodor Lynen wird zum Vereinsvorsitzenden gewählt

Feo­dor Felix Kon­rad Lynen (* 6. April 1911 in ; † 1979 eben­da)
war ein deut­scher Bio­che­mi­ker und Nobel­preis­trä­ger und ab 1966 Ver­eins­vor­sit­zen­der des Stu­den­ten­wohn­heims Geschwis­ter Scholl e.V. Damals war Lynen Direk­tor des Max-Plank-Insti­tuts für Zell­che­mie in Mar­tins­ried bei Mün­chen. Es ist bewun­derns­wert, dass sich der Nobel­preis­trä­ger neben sei­nen zahl­rei­chen ande­ren Ehren­äm­tern und Mit­glied­schaf­ten in wis­sen­schaft­li­chen Gre­mi­en und Gesell­schaf­ten auch noch die­ser Auf­ga­be unter­zog.

Lynen erhielt den Nobel­preis für Physiologie/Medizin zusam­men mit Kon­rad Bloch „für ihre Ent­de­ckun­gen über den Mecha­nis­mus und Regu­la­ti­on des Stoff­wech­sels von Cho­le­ste­rin und Fett­säu­ren“. Mehr dazu