Schollis gegen Faschismus
Auch wir waren am 21. Januar 2024 Teil der 250.000 Menschen, die zwischen der Münchner Freiheit und dem Odeonsplatz ein Zeichen gegen Rechts gesetzt haben.

Aus­ge­löst durch die Cor­rec­tiv-Recher­chen (nähe­res dazu unter https://correctiv.org/aktuelles/neue-rechte/2024/01/10/geheimplan-remigration-vertreibung-afd-rechtsextreme-november-treffen/) fand am Sonn­tag, den 21.01.2024, eine der seit Jah­ren größ­ten Demos Deutsch­lands statt.

Da auch wir ein Zei­chen gegen Rechts set­zen woll­ten, tra­fen wir uns aus­ge­stat­tet mit Pla­ka­ten, Pap­pe und Stif­ten vor unse­rem Haupt­ein­gang. Von dort aus star­te­ten wir in Rich­tung Sie­ges­tor, dem offi­zi­el­len Start­punkt der Demo. Doch bereits kurz vor der Lud­wig­stra­ße war die Men­schen­men­ge so groß, dass wir kaum noch vor­an­ka­men. Pünkt­lich um 14 Uhr begann die Demo mit eini­gen Reden und einem kur­zen Kon­zert der Band Kafv­ka. Immer wie­der wur­den die Vor­trä­ge von der Ver­an­stal­tungs­lei­tung unter­bro­chen, die uns über die rasant stei­gen­den Teilnehmer:innenzahlen infor­mier­ten. Bereits gegen 15 Uhr erreich­ten wir eine Teilnehmer:innenzahl von 250.000 Men­schen, zehn­mal so vie­le wie ursprüng­lich erwar­tet. Dies führ­te schließ­lich dazu, dass die Ver­an­stal­tung kur­ze Zeit spä­ter aus Sicher­heits­grün­den abge­bro­chen wer­den muss­te. Damit setzt Mün­chen ein ein­drucks­vol­les Zei­chen gegen rech­te Hetze!

Demo auf der Ludwigstraße
Men­schen­men­ge auf der Demo
H1R1
Schol­li mit Plakat
Geschwis­ter-Scholl-Platz
Autor / Autorin

Haben Sie ein interessantes Thema für uns oder eine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kontaktieren Sie uns hier.

Diese Beiträge könnten Ihnen auch gefallen:

Nachhaltigkeitsworkshop im Schollheim

Vor dem Hin­ter­grund von Black Fri­day und dem Weih­nachts­schen­ken, bei denen der Kon­sum und somit Res­sour­cen­ver­brauch in unse­rer Gesell­schaft an die Spit­ze getrie­ben wird, haben Bene, Esther, Vin­cent und Michi gemein­sam einen Nach­hal­tig­keits­work­shop in unse­rer Werk­statt veranstaltet!

Beitrag lesen »

Schollheimtag 2019

Am dies­jäh­ri­gen Scholl­heim­tag platz­te der neu gestal­te­te Saal aus allen Näh­ten, da sehr vie­le der nun seit die­sem Semes­ter 262 im Wohn­heim leben­den Schol­lis der Ein­la­dung gefolgt sind. Zudem haben wir uns sehr gefreut, dass auch so vie­le Alt- Schol­lis teil­ge­nom­men hat­ten und an die­sem ganz beson­de­ren Tag, der danach in der größ­ten und letz­ten Flur­par­ty des Wohn­heims sei­nen Höhe­punkt fand, bei uns waren.

Beitrag lesen »

Schollheimtag 2018

Jähr­lich fin­det der Scholl­heim­tag statt, vor allem, um an die Wider­stands­grup­pe der Wei­ßen Rose und die Namens­ge­ber unse­res Wohn­heims, die Geschwis­ter Scholl, zu geden­ken. So auch am 16. Novem­ber 2018. Nicht nur die Schol­lis waren zahl­reich in dem gro­ßen Saal des Scholl­heims ver­tre­ten. Auch vie­le der Ver­eins­mit­glie­der des Geschwis­ter Scholl e.V. fan­den sich ein.

Beitrag lesen »