logo_3_header_rot_transparent
Erinnerungsfahrt mit Rosen
Sophie Scholl wäre am 9. Mai 103 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass fuhren Schollis zum Friedhof am Perlacher Forst.

Sophie Scholl war eine deut­sche Wider­stands­kämp­fe­rin gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus und ist Namens­ge­be­rin unse­res Wohn­heims. Sie wur­de auf­grund ihres Enga­ge­ments in der Wider­stands­grup­pe „Wei­ße Rose“ gemein­sam mit ihrem Bru­der Hans Scholl (und wei­te­ren Mit­glie­dern der Wei­ßen Rose) von natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Rich­tern zum Tode ver­ur­teilt und am sel­ben Tag hin­ge­rich­tet. Mehr über die Geschich­te der Wei­ßen Rose gibt es auch auf unse­rer Web­site zu lesen.

Der 09. Mai 1921, Geburtstag von Sophie Scholl

Anläss­lich von Sophie‘s Geburts­tag am 09. Mai sind wir mit wei­ßen Rosen im Gepäck zum Fried­hof am Per­la­cher Forst, der letz­ten Ruhe­stät­te der Geschwis­ter Scholl und Chris­toph Probst, gera­delt. Der Fried­hof liegt neben der JVA Sta­del­heim, dem Gefäng­nis in dem die Geschwis­ter Scholl gefan­gen gehal­ten, und anschlie­ßend hin­ge­rich­tet wur­den. Dort sind wir, nach­dem wir unse­re Fahr­rä­der abge­stellt haben, zu den Grä­bern gegan­gen, um die Rosen abzu­le­gen. Wie­der auf dem Heim­weg haben wir dann noch zu einem gemein­sa­men Essen bei schö­nem Wet­ter angehalten.

Hast du ein interessantes Thema, worüber du gerne schreiben möchtest oder eine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Kontaktiere uns hier.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Die Eröffnung der Bar

End­lich geht es wie­der los! Nach­dem die Bar zwei­ein­halb Jah­re auf­grund von Bau­ar­bei­ten für das Haus 3 geschlos­sen war, war die­se für ca. die Hälf­te der Bewoh­ner der über­haupt ers­te Bar­a­bend ihres Wohn­heim­le­bens, den die Tuto­ren an die­sem für das Gemein­schafts­le­ben so wich­ti­gen Dezem­ber­abend zusam­men mit den Neu­ein­züg­lern auf die Bei­ne gestellt haben.

Beitrag lesen »